21 Tage on the road: Teil 2

Hunger, Pipi, kalt 

Seit 21 Tagen reisen und leben wir in unserem Auto. Drei Quadratmeter und permanentes on-the road Sein getauscht gegen Wohnung und geregeltes Alltagsleben. Der grosse Plan: die Panamerikana. Das Zeitfenster: 1/1.5 Jahre. Unfassbar, unwirklich und total spannend?! In unserer Anfänge(r) Trilogie nehmen wir Euch mit in diese für uns neue Welt.

Soll ich Kaffee machen?

Franzi „kocht“ und Fabian isst, oder umgekehrt, wir können beides. Gekocht wird draussen auf unserem Benzinkocher (Coleman), oder auf dem Lagerfeuer.

Das wichtigste Getränk des Tages,  Kaffee, kommt aus der Frenchpress und ist jeweils frisch gemahlen.

Und sorry, aber der ist einfach besser als (fast) jeder gekaufte Americano. 

Frühstück im Bett mit Blick aufs Meer…check.

Du, bist du wach? Ich muss mal!

Nein, wir haben keine Toilette im Auto. Wieso? Weil man drei Quadratmeter besser nutzen kann. Toiletten können andere besser. Drum halten wir uns an öffentlich zugänglich WCs und Mutter Natur. Das klappt bisher recht problemlos. 

Unser aufstellbares WC für draussen kam daher noch nicht zum Einsatz. Es sieht allerdings zum Brüllen komisch aus, deshalb werden wir es definitiv nochmal social-media wirksam präsentieren. 

Nur nachts nervt Pipi bisschen: 

  1. Sich fragen: Auf einer Skala von 1-10 wie doll muss ich wirklich? 
  2. Wissen: Ok ich muss dringend!
  3. Den anderen wecken. 
  4. Warten bis der andere schlaftrunken das Kopfteil der Klappdach-Liegefläche freimacht, dieses dann aufklappen und runter krabbeln. 
  5. Stirnlampe finden. 
  6. (Franzi): Gefahrensituation abschätzen, kann ich ohne Fabi (und ohne Brille) gehen? 
  7. Ab nach draussen. 

Frisch geduscht mögen die Viecher irgendwie nicht so, oder?!

Leichter Pfirsich-Duft auf der Haut, glatt rasierte, eingecremte Beine, vorm Schrank stehen und in Ruhe überlegen was man anzieht…schöne Vorstellung, oder? (Fabi distanziert sich an dieser Stelle vom Text 😉 ). Wie soll das bitte auf 3 Quadratmetern mit 4 Rädern funktionieren? Es klappt erstaunlich gut!

Duschen unter Baumkronen; Vermont, USA

Wir haben eine (warme!) Aussendusche mit Duschkabine. Hier hat man genug Privatsphäre um sich zu Duschen inkl. Pfirsich-Duft Erlebnis für Franzi. Wir haben es sogar schon bei Walmart auf dem Parkplatz getan.

Kleines Manko: Schneller als Deine Bodylotion eingezogen ist klebt Dir ein Bataillon an Mücken am Po. Also wer DEET nicht schon in der Dusche benutzen möchte (probiert, nicht zu empfehlen), zum Cremen ab ins Viecher-freie Auto! Die Mückennetze vor Fenstern und Hintertüren haben sich echt schon jetzt bewährt. 

Was nicht geht: Sinnieren vor dem Kleiderschrank. Macht aber nichts, denn mehr als 1x Handgepäck haben wir beide nicht zur Verfügung. Das schafft ungekannte Übersichtlichkeit. Zieh an was oben liegt und fühl dich wohl!

Mitten im Nirgendwo frisch geduscht aus dem Auto zu hüpfen und zu merken, dass dir die Viecher nicht mehr um den Kopf kreisen- unbezahlbar!

Heute nacht lassen wir aber die Standheizung an, oder?

Natürlich sind Regen und Kälte ätzend beim Overlanding. Die Schuhe sind nass, alles ist irgendwie klamm, ein Raumklima zum Pilze züchten. Aber nicht bei uns! Standheizung auf 23°C stellen und fertig.

Zum Glück haben wir uns beim Ausbau auch Gedanken hinsichtlich Chill-Fähigkleit gemacht: Gepolsterte Sitzflächen, Fahrerlehne = Rückenlehne, gepolsterte Sitzflächen, ausfahrbareres Tischchen, Stehhöhe bei ausgeklapptem Dach. Wem das zu beengt ist, der weicht aus auf die Schlafebene- hallo Maisonette Wohnung! 

Bücher lesen, Filme gucken, Schreiben, Musik hören und dem Regen zuschauen wie er die Scheibe runterläuft geht alles wie vom „heimischen Sofa aus“. Und der Kühlschrank ist immer nur eine Armlänge entfernt 🙂

Sofawetter

Das lest ihr in Teil 3 – demnächst auf unserem Blog

Ok, wir sind satt, frisch geduscht und frieren nicht. Die Basis der Pyramide steht. Aber wie siehts‘ Richtung Spitze aus? Bald mehr “Über Geld, Grösse, Hochladen und mal Runterfahren” in Teil 3 on the road…

Nächster BeitragRead more articles

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Barbara

    … schon der Titel🤣🤣aufn Punkt😘😘

Schreibe einen Kommentar